Oscar 2011 – Wer soll den Preis für die beste Regie erhalten?

(c) A.M.P.A.S.

Eigentlich stand der Preisträger in dieser Kategorie schon mehr oder minder fest: David Fincher galt für „The Social Network“ als DER Favorit. Doch dann kamen die DGA-Awards – und Tom Hooper gewann. Weitere Preise für „The King’s Speech“ folgten und plötzlich erscheint gar nichts mehr sicher.

Wie seht Ihr es? Sollte David Fincher für die beste Regie ausgezeichnet werden? Oder doch vielleicht die Coen-Brüder?

Published in: on 26. Februar 2011 at 08:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , ,

Oscar 2011 – Wer wird nominiert?

Am Dienstag werden die Oscarnominierungen bekanntgegeben, also ist heute ein guter Zeitpunkt, den Stand der Dinge einfach mal zusammenzufassen – und einen Ausblick auf die Oscars zu wagen.

Bislang hat „The Social Network“ alle wichtigen Preise gewonnen und ist auch der Favorit bei den Oscars. Eigentlich fallen mir nur zwei Einwände gegen Finchers Film ein: erstens könnte den Academy-Mitgliedern der positive Held fehlen und zweitens haben bislang nur die Kritiker entschieden. Die Preise der Guilds werden ab morgen vergeben, die BAFTAs sind erst am 13. Februar. Solange bleibt „The Social Network“ das Maß aller Dinge.

Bei den Schauspielern sieht es hingegen spannender aus. Derzeit deutet vieles auf einen Sieg von Colin Firth hin, der meiner Meinung nach schon im letzten Jahr für „A Single Man“ den Oscar verdient hätte. Bei den Hauptdarstellerinnen sind Annette Bening und Natalie Portman die Favoritinnen, aber hier gibt es viele Unwägbarkeiten: wird Julianne Moore nominiert, wird Lesley Manville als Nebendarstellerin gesehen usw. Aus ähnlichen Gründen ist die Kategorie „Beste Nebendarstellerin“ ebenfalls sehr spannend – mit nur leichten Vorteilen für Melissa Leo, die aber bspw. bei den BAFTAs noch nicht einmal nominiert wurde (und über 500 BAFTA-Mitglieder sind auch bei in der AMPAS).

Meine Einschätzung der Nominierungen sind:

Bester Film
1. „The Social Network“
2. „The King’s Speech“
3. „The Fighter“
4. „Inception“
5. „True Grit“
6. „Black Swan“
7. „Toy Story 3“
8. „The Kids Are All Right“
9. „The Town“
10. „Winter’s Bone“

Außerdem haben noch „127 Hours“ und „Hereafter“ meines Erachtens Chancen, allerdings glaube ich, dass sich „Winter’s Bone“ aufgrund des Independent-Charmes durchsetzt.

Bester Regie
1. David Fincher, „The Social Network“
2. Christopher Nolan, „Inception“
3. Darren Aronofsky, „Black Swan“
4. Tom Hooper, „The King’s Speech“
5. David O. Russell, „The Fighter“

Die ersten vier Regisseure sind meines Erachtens gesetzt, um den fünften Platz konkurrieren noch Joel und Ethan Coen („True Grit“), Danny Boyle („127 Hours“) und – falls die Academy wieder eine Frau nominiert – Lisa Cholodenko („The Kids Are All Right“). Auch Clint Eastwood („Hereafter“) darf man bei den Oscars niemals außer acht lassen!

Bester Hauptdarsteller
1. Colin Firth, „The King’s Speech“
2. Jesse Eisenberg, „The Social Network“
3. Jeff Bridges, „True Grit“
4. Javier Bardem, „Biutiful“
5. Robert Duvall, „Get Low“

James Franco wird mit „127 Hours“ zwar auch oft genannt, aber ich glaube, viele wollen den Moderator der Show nicht moderieren. Außerdem noch mit guten Chancen: Mark Wahlberg („The Fighter“) und Ryan Gosling („Blue Valentine“).

Beste Hauptdarstellerin
1. Natalie Portman, „Black Swan“
2. Annette Bening, „The Kids Are All Right“
3. Jennifer Lawrence, „Winter’s Bone“
4. Julianne Moore, „The Kids Are All Right“
5. Nicole Kidman, „Rabbit Hole“

Ich glaube, Julianne Moore wird nominiert und Hailee Steinfeld und Lesley Manville werden als Nebendarstellerinnen gesehen. Außerdem noch mit Außenseiterchancen: Hilary Swank („Betty Anne Waters“), Michelle Williams („Blue Valentine“) und Noomi Rapace („Verblendung“)

Bester Nebendarsteller
1. Christian Bale, „The Fighter“
2. Geoffrey Rush, „The King’s Speech“
3. Mark Ruffalo, „The Kids Are All Right“
4. Jeremy Renner, „The Town“
5. Andrew Garfield, „The Social Network“

Mit guten Chancen sehe ich außerdem noch Michael Douglas („Wall Street 2“) und Pete Postlewaithe, die von der Academy aus emotionalen Gründen nominiert werden könnten, des Weiteren John Hawkes („Winter’s Bone“) und Bill Murray („Get Low“).

Beste Nebendarstellerin
1. Helena Bonham-Carter, „The King’s Speech“
2. Lesley Manville, „Another Year“
3. Hailee Steinfeld, „True Grit“
4. Melissa Leo, „The Fighter“
5. Amy Adams, „The Fighter“

Alternativ könnte ich mir auch vorstellen, dass Barbara Hershey und Mila Kunis (beide „Black Swan“) nominiert werden.

Gewissheit bringt dann erst der Dienstag. Aber ich hoffe weiterhin auf einige Überraschungen … 😉

Published in: on 21. Januar 2011 at 16:53  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

Oscar 2011 – 15 Filme sind noch im Rennen um den Preis für Visual Effects

Die Academy of Motion Pictures Arts and Science hat heute die 15 Filme bekanntgegebenes, die weiterhin auf einen Oscar für Visual Effects hoffen können . Weiterhin im Rennen sind:

„Alice in Wonderland“
„The Chronicles of Narnia: The Voyage of the Dawn Treader“
„Clash of the Titans“
„Harry Potter and the Deathly Hallows Part 1“
„Hereafter“
„Inception“
„Iron Man 2“
„The Last Airbender“
„Percy Jackson & the Olympians: The Lightning Thief“
„Prince of Persia: The Sands of Time“
„Scott Pilgrim vs the World“
„Shutter Island“
„The Sorcerer’s Apprentice“
„Tron: Legacy“
„Unstoppable“

Anfang Januar werden sich die Academy-Mitglieder der Visual-Effects-Branche zusammensetzen und die sieben Halbfinalisten auswählen. Anschließend werden alle Mitglieder eingealden, sich einen 15-minütigen Ausschnitt der sieben Filme auf der Shortlist anzusehen – und anschließend werdensie über die fünf Filme abstimmen, die letztendlich für einen Oscar nominiert werden.

 

Published in: on 11. Dezember 2010 at 10:09  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , ,

Oscar 2011 – Der Countdown beginnt

Heute beginnt auf der offiziellen Oscar-Seite der Countdown zur 83. Verleihung der Academy Awards, die in – Überraschung! – 83 Tagen sein wird. Bis dahin gibt auf dieser Seite jeden Tag ein Rückblick auf vergangene Verleihungen mit Fotos, Audio- und Videoclips. Die Oscar-Buffs können über Facebook, Twitter oder RSS abonniert werden. Also, ich finde die Idee toll!

Published in: on 7. Dezember 2010 at 17:35  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

Oscar 2011 – Ein deutscher Regisseur unter den letzten zehn Animationskurzfilm-Kandidaten

Moritz Mayerhofer von der Filmakademie Baden-Württemberg ist mit seinem Kurzfilm „Urs“ unter den letzten zehn Beiträgen in der Kategorie „Bester animierter Kurzfilm“ vertreten. Insgesamt waren 33 Filme für diese Kategorie qualifiziert, davon haben es nun zehn Kandidaten auf die Shortlist geschafft. Nun werden die stimmberechtigten Mitglieder der Kurzfilm- und Animationsfilmbranche die drei bis fünf Filme aussuchen, die dann für einen Oscar nominiert werden. Neben „Urs“ sind die weiteren Vertreter auf der Shortlist:

  • “The Cow Who Wanted to Be a Hamburger,” Bill Plympton, director (Bill Plympton Studio)
  • “Coyote Falls,” Matthew O’Callaghan, director and Sam Register, executive producer (Warner Bros. Animation Inc.)
  • “Day & Night,” Teddy Newton, director (Pixar Animation Studios)
  • “The Gruffalo,” Jakob Schuh and Max Lang, directors (Magic Light Pictures)
  • “Let’s Pollute,” Geefwee Boedoe, story-design-animation (Geefwee Boedoe)
  • “The Lost Thing,” Shaun Tan and Andrew Ruhemann, directors (Passion Pictures Australia)
  • “Madagascar, Carnet de Voyage (Madagascar, a Journey Diary),” Bastien Dubois, director (Sacrebleu Productions)
  • “Sensology,” Michel Gagne, director-producer (GAGNE International LLC)
  • “The Silence beneath the Bark,” Joanna Lurie, director (Lardux Films)
Published in: on 30. November 2010 at 18:12  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

Oscar 2011 – Anne Hathaway und James Franco moderieren die Verleihung

Anne Hathaway und James Franco sind die Moderatoren der Oscarverleihung 2011. Diese Entscheidung hat die Academy gestern bekanntgegeben. Nach Aussage der Produzenten der Verleihung, Bruce Cohen und Don Mischer, personifizieren die Schauspieler die neue Generation der „Hollywood icons“, sie seien frisch, aufregend und sehr talentiert.

Mit dieser Entscheidung verfolgen die Oscar-Macher die Verjüngungskur der Verleihung konsequent weiter, allerdings hat sie bei mir durchaus Stirnrunzeln ausgelöst. Immerhin gehörten Anne Hathaway und insbesondere James Franco in diesem Jahr zu den Schauspielern, denen für „Love and Other Drugs“ bzw. „127 Hours“ durchaus Chancen auf eine Oscar-Nominierung eingeräumt werden. Bislang waren nur Co-Hosts für einen Oscar in dem Jahr nominiert, in dem sie auch moderierten – und zwar ausschließlich bei Verleihungen, durch die zwischen drei und zehn Moderatoren führten. Das ist in meinen Augen etwas anderes als zwei Hauptgastgeber. Da können Anne Hathaway und James Franco ihr Moderationstalent bei „Saturday Night Live“ gerne unter Beweis gestellt haben, einen schalen Nachgeschmack hinterlässt diese Entscheidung für mich schon.

Published in: on 30. November 2010 at 11:10  Comments (1)  
Tags: , , , ,

Oscar 2011 – 15 Kandidaten für den besten Dokumentarfilm

Nachdem die Academy bereits 15 Animationsfilme benannt hat, die noch im Rennen um einen Oscar sind, wurden nun auch die Dokumentarfilme bekanntgegeben.

Folgende Dokumentarfilme sind unter den 15 Kandidaten für einen Oscar 2011:

  • “Client 9: The Rise and Fall of Eliot Spitzer,” Alex Gibney, director (ES Productions LLC)
  • “Enemies of the People”, Rob Lemkin and Thet Sambath, directors (Old Street Films)
  • “Exit through the Gift Shop” , Banksy, director (Paranoid Pictures)
  • “Gasland”, Josh Fox, director (Gasland Productions, LLC)
  • “Genius Within: The Inner Life of Glenn Gould”, Michele Hozer & Peter Raymont, directors (White Pine Pictures)
  • “Inside Job”, Charles Ferguson, director (Representational Pictures)
  • “The Lottery”, Madeleine Sackler, director (Great Curve Films)
  • “Precious Life”, Shlomi Eldar, director (Origami Productions)
  • “Quest for Honor”, Mary Ann Smothers Bruni, director (Smothers Bruni Productions)
  • “Restrepo”, Tim Hetherington and Sebastian Junger, directors (Outpost Films)
  • “This Way of Life”, Thomas Burstyn, director (Cloud South Films)
  • “The Tillman Story”, Amir Bar-Lev, director (Passion Pictures/Axis Films)
  • “Waiting for ‘Superman’”, Davis Guggenheim, director (Electric Kinney Films)
  • “Waste Land”, Lucy Walker, director (Almega Projects)
  • “William Kunstler: Disturbing the Universe”, Emily Kunstler & Sarah Kunstler, directors (Disturbing the Universe LLC)

Damit haben es die bekanntesten Dokumentationen „Inside Job“ und „Waiting for Superman“ erwartungsgemäß unter die letzten 15 geschafft. Aber auch der Straßenkünstler Banksy ist mit dem derzeit in einigen deutschen Kinos laufenden „Exit Through the Gift Shop“ weiterhin im Rennen.

Published in: on 19. November 2010 at 09:46  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

Oscar 2011 – 15 Kandidaten für den besten Animationsfilm

15 Filme sind derzeit noch im Rennen um eine Nominierung für den besten Animationsfilm. Darunter sind die Favoriten „Toy Story 3“ und „How to train your dragon“, bei denen eine Nominierung sehr wahrscheinlich ist. Außerdem noch dabei:

• “Alpha and Omega”
• “Cats & Dogs: The Revenge of Kitty Galore”
• “Despicable Me”
• “The Dreams of Jinsha”
• “Idiots and Angels”
• “The Illusionist”
• “Legend of the Guardians: The Owls of Ga’Hoole”
• “Megamind”
• “My Dog Tulip”
• “Shrek Forever After”
• “Summer Wars”
• “Tangled”
• “Tinker Bell and the Great Fairy Rescue”

Published in: on 16. November 2010 at 09:23  Comments (1)  
Tags: , ,

Oscar 2011 – Die Termine stehen fest

Nach den Oscars ist vor den Oscars, also hat die Academy of Motion Pictures Arts and Sciences schon einmal die Termine für die Verleihung 2011 bekanntgegeben.

Bis zum 14. Januar müssen die Academy-Mitglieder über die Nominierungen abstimmen, die dann am 25. Januar verkündet werden. Danach werden die Stimmzettel herausgeschickt, die bis zum 22. Februar wieder abgegeben werden müssen. Und am 27. Februar 2010 heißt es dann wieder „And the Oscar goes to …“

Glücklicher gibt es 2011 keine Olympischen Spiele in Nordamerika, deshalb ist die Academy wieder zu einem früheren Termin zurückgekehrt. In diesem Jahr war die Spanne zwischen den anderen Verleihungen und den Oscars schon recht lang. Allerdings liefen dadurch schon einige der nominierten Filme auch in den deutschen Kinos, was ich ziemlich gut fand!

Published in: on 26. März 2010 at 13:12  Comments (1)  
Tags: , ,